Prüfungsfragen Elementarfunktionen

Interaktive und kostenlose Prüfungsvorbereitung für Heilpraktiker Psychotherapie

Übe mit originale Prüfungsfragen aus mehr als 10 Jahren zur Vorbereitung auf deine Prüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie im Fachgebiet Elementarfunktionen. Bei jeder Aktualisierung dieser Seite werden die Prüfungsfragen mit Multiple Choice-Antworten neu gemischt. Nach Beendigung der Prüfungsübung erhältst du im Ergebnis auch Erklärungen, warum eine Antwort richtig oder falsch ist.

Viel Erfolg!

1. 23. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Unkontrollierte Steigerung des Antriebs (Antriebsenthemmung) wird beobachtet 1. bei organischen psychischen Störungen 2. bei Dysthymia 3. bei Manie 4. nach Einnahme von Substanzen des Amphetamintyps 5. nach Einnahme von Alkohol
A) Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig
B) Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig
C) Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig
D) Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig
E) Alle Aussagen sind richtig
2. Welche der folgenden Aussagen zu Wahrnehmungsstörungen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
A) Optische Halluzinationen sprechen gegen eine körperlich begründbare Psychose
B) Optische Halluzinationen bestimmen das klinische Bild der hebephrenen Schizophrenie
C) Eine Halluzination ist eine Sinnestäuschung ohne entsprechend äußeren Reiz
D) Akustische Halluzinationen sind charakteristisch für die paranoide Persönlichkeitsstörung
E) Illusionäre Verkennungen treten unter anderem beim Delir auf
3. Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu? Zu den formalen Denkstörungen zählen: 1. Sperrung des Denkens 2. Ideenflucht 3. Inkohärenz 4. Gedankenlautwerden 5. Neologismen
A) Nur die Aussage 3 ist richtig
B) Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig
C) Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig
D) Nur die Aussagen 1,2 und 3 sind richtig
E) Nur die Aussagen 1,2,3 und 5 sind richtig
4. 20. Welche Aussage trifft zu? Unter Zerfahrenheit versteht man in der Psychopathologie
A) das phänomenologische Bild der Parathymie
B) eine formale Denkstörung
C) eine Aufmerksamkeitsstörung
D) eine Störung der Affektivität
E) eine Bewusstseinsstörung
5. Welche Aussage trifft zu? Grübeln gehört im psychopathologischen Befund zur Gruppe der
A) Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen
B) formale Denkstörungen
C) Befürchtungen und Zwänge
D) Ich-Störungen
E) inhaltliche Denkstörungen
6. Welche der fogenden Aussagen treffen zu? Verminderter Antrieb ist ein typisches Syndrom bei 1. schizophrenem Residuum 2. Hypothyreose 3. Stimulanzeinnahme 4. manischer Episode 5. depressiver Episode
A) Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig
B) Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig
C) Nur die Aussagen 1,2 und 5 sind richtig
D) Nur die Aussagen 2,3 und 4 sind richtig
Nur die Aussagen 1,2,4 und 5 sind richtig
7. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten! Störungen der Affektivität bei Schizophrenie sind:
A) Ambivalenz
B) Haltungsstereotypien
C) Manierismen
D) Parathymie
E) Akustische Halluzinationen
8. Das Verhalten eines Patienten erscheint Ihnen sonderbar, bizarr, gekünstelt, unnatürlich. Weche psychopathologische Begriff trifft hierfür am ehesten zu?
A) Parathymie
B) Affektlabilität
C) Logorrhö
D) Manierismen
E) Mutismus
9. Welche der folgenden Störungen gehören zu den quantitativen Bewusstseinsstörungen? Wählen Sie zwei Antworten!
A) Benommenheit
B) Verwirrtheit
C) Sopor
D) Bewusstseinseinengung
E) Halluzinationen
10. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wenn Sie einen Patienten bitten, das Sprichwort " Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein" zu erläutern, 1. dann prüfen Sie das Abstraktionsvermögen 2, dann prüfen Sie das Orientierungsvermögen 3 können Sie-bei Erfassung des Zusammenhangs-eine leichte kognitive Störung ausschließen 4. können Sie dies-bei Nichterfassen des Zusammenhangs-mit einem psychopathologischen Begriff des "Konkretismus" bezeichnen 5. kann dies-bei Nichterfassen des Zusammenhangs-ein Hinweis auf Schizophrenie sein
A) Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig
B) Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig
C) Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig
D) Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig
E) Nur die Antworten 1, 3, 4 und 5 sind richtig
11. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Störungen der Psychomotorik bei Schizophrenie können sein: 1. Katalepsie 2. Negativismus 3. Derealisation 4. Mutismus 5. Parathymie
A) Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig
B) Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig
C) Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig
D) Nur die Aussagen 1,2 und 3 sind richtig
E) Nur die Aussagen 1,2 und 4 sind richtig
12. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Antriebssteigerung ist ein typisches Symptom bei 1. agitierter Depression 2. hebephrener Schizophrenie 3. Stimulanzieneinnahme 4. manischer Episode 5. Hypothyreose
A) Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig
B) Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig
C) Nur die Aussagen 1,3 und 4 sind richtig
D) Nur die Aussagen 1,2,4 und 5 sind richtig
E) Alle Aussagen sind richtig
13. Welche der folgenden Aussagen zu Störungen der Aufmerksamkeits- und Gedächtnisfunktion treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
A) Konfabulationen sind für das Korsakow-Syndrom typische Erinnerungslücken, die mit Einfällen gefüllt werden, die vom Betroffenen für Erinnerungen gehalten werden
B) Eine Merkfähigkeitsstörung wird durch Fragen zu biographischen und historischen Ereignissen überprüft
C) Mit der Aufgabe „von 100 immer 7 abziehen“ (100 – 7 Test) wird die Funktion des Langzeitgedächtnisses geprüft
D) Bei einem organischen amnestischen Syndrom besteht eine Beeinträchtigung des Kurz- und Langzeitgedächtnisses, bei erhaltenem Immediatgedächtnis
E) Bei der Amnesie ist die Erinnerungsfähigkeit gesteigert
14. Welche der folgenden Aussagen zu Wahrnehmungsstörungen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
A) Illusionäre Verkennung treten u. a. beim Delir auf
B) Eine Halluzination ist eine Sinnestäuschung ohne entsprechenden äußern Reiz
C) Optische Halluzinationen sprechen gegen eine körperlich begründbare Psychose
D) Optische Halluzinationen bestimmten das klinische Bild der hebephrenen Schizophrenie
E) Akustische Halluzinationen sind charakteristisch für die paranoide Persönlichkeitsstörung
15. Welche der folgenden Aussagen zur Gedächtnisstörung trifft (treffen) zu? 1. Störungen des Kurzzeitgedächtnisses sprechen gegen eine alkoholbedingte Korsakow-Psychose 2.Störungen der Merkfähigkeit treten bei affektiven Störungen nicht auf 3. Eine retrograde Amnesie ist der Verlust der Erinnerung an den Zeitraum, der nach einem Ereignis (z.B. Unfall) lag 4. Bei Konfabulationen füllt ein Patient Erinnerungslücken mit Einfällen, die er selber für Erinnerungen hält 5. Paramnesien (Wahn- oder Trugerinnerungen) beinhalten das falsche Wiedererkennen von Situationen
A) Nur die Aussage 4 ist richtig
B) Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig
C) Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig
D) Nur die Aussagen 1,4 und 5 sind richtig
E) Nur die Aussagen 2,3 und 5 sind richtig